Ballistische Gilets: Beschaffung beschleunigt!

image_pdfimage_print

BM Kickl übergab am 2. Juli in Wien den ersten Größensatz der schon sehnsüchtig erwarteten ballistischen Gilets an General Lepuschitz. Bis August 2018 werden die restlichen LPDs folgen, um den Vermessungsvorgang bundesweit durchführen zu können.

In weiterer Folge wird die finnische Fa. SIOEN die bestellten 24.000 Stück abarbeiten und werden bereits im September die ersten 1.000 Gilets ausgegeben (LPD Wien). Bis Ende des Jahres werden dann bundesweit schon 8.000 KollegInnen (davon die Hälfte in Wien) ihr Gilet erhalten haben. Die restlichen 16.000 Stück sollen bis Anfang 2020 (fast ein Jahr früher als ursprünglich geplant) sukzessive ausgeliefert werden.

Zum Produkt:

Ballistische Gilets können schnell an- und abgelegt werden. Sie sind mittels Reißverschluss einfach zu bedienen und können sowohl über als auch unter der Oberbekleidung getragen werden. Es können Ausrüstungsgegenstände wie Funkgerät oder Body Cam in Taschen mitgeführt werden. Gegenüber den derzeit verwendeten Überziehschutzwesten haben die ballistischen Gilets vor allem den Vorteil des geringeren Gewichts (ca. 2 kg), weshalb sie auch über einen längeren Zeitraum im Außendienst getragen werden können.

Hier findest du noch nähere Infos: Ballistische Gilets

BM Kickl ließ es sich nicht nehmen, das Gilet selbst zu testen (Bild: BM.I)

 

Anmerkung:

BM Kickl und der AUF/FEG war es seit dem Führungswechsel im BM.I ein besonderes Anliegen, den Beschaffungsvorgang zu beschleunigen, um eine möglichst rasche Auslieferung gewährleisten zu können. Wir bedanken uns hiermit bei unserem Innenminister für seine Bemühungen im Sinne eines bestmöglichen Schutzes für die Kollegenschaft.

Reinhold Maier (AUF Sektionsvorsitzender) und Werner Herbert (AUF Bundesvorsitzender) durften bei diesem freudigen Anlass nicht fehlen

Wieder wird somit eine langjährige Forderung der AUF/FEG endlich umgesetzt!

 

Euer Team der AUF/FEG

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On