Bereitschaftseinheit: AUF OÖ erfolgreich!

image_pdfimage_print

AUF in der Kritik!

Die AUF OÖ wurde in den letzten Monaten oftmals kritisiert, weil wir als angebliche Gegner der BE eine erfolgreiche Sondereinheit verhindern wollen.

Aktuell wird uns wiederum vorgeworfen, jetzt dem Projekt „BE“ zugestimmt zu haben, obwohl das dafür notwendige Personal fehlt.

Die wahren Fakten dazu lösen diesen Widerspruch auf:

Tatsächlich haben wir immer betont, dass wir nicht gegen die BE an sich sind, aber den Sinn einer „Bereitschaftseinheit“ darin sehen, die Basis zu entlasten. Somit müssen aus unserer Sicht zuerst die personellen Fehlstände ausgeglichen werden, bevor man eine Unterstützungseinheit (wohlgemerkt keine „Cobra light“) aufstellt, da diese ansonsten just das Personal bindet, das genau auf jenen Dienststellen benötigt wird, welche von einer BE entlastet werden sollen.

Die AUF OÖ hat sich daher in mehreren Gesprächen mit dem BM.I beharrlich dafür eingesetzt, dass der Probebetrieb in OÖ einzustellen ist, um im Anschluss daran einen bundesweiten Neustart in diesem Sinne machen zu können. Demnach hat die personelle Besetzung der BE nach den gegebenen Erfordernissen und Möglichkeiten zu erfolgen. Dass dies nicht von heute auf morgen gehen kann, steht dabei natürlich angesichts der noch zu lösenden Personalprobleme außer Frage.

Diese Bestrebungen stießen erwartungsgemäß bei der LPD OÖ auf Widerstand, aber auch die Vertreter der FCG auf Bundesebene verharrten hier lange Zeit lieber in einer totalen Blockadepolitik.

Neustart der BE ist notwendig

Bei der Augustsitzung 2018 des Zentralausschusses in Wien war unsere Initiative schließlich erfolgreich und es wird die verzögerte  Umsetzung einer bundesweiten BE (Anm.: nach personeller Möglichkeit) als tatsächliche Unterstützungseinheit besiegelt.

Gemäß dieser Beschlussfassung haben nun die zuständigen Fachausschüsse in allen Bundesländern ein entsprechendes Mitspracherecht bei der Umsetzung der BE. In OÖ hat sich der Fachausschuss gegen eine Weiterführung des „Probebetriebes der BE“ ausgesprochen, weshalb dieser noch heuer eingestellt wird.

Der „Resetknopf“ kann nun endlich gedrückt werden und das „Pflänzchen“ BE ist jetzt mit gerade einmal so viel Wasser zu gießen, wie dies für die Basisdienststellen verkraftbar ist.

Euer Team der AUF/FEG

 

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On