GÖD: Mitgliedsbeiträge erhöht!

image_pdfimage_print

Echte „SOZIAL“Partner sehen anders aus!

Mit jeder Gehaltserhöhung steigen bekanntlich auch die Mitgliedsbeiträge der GÖD. Besonders lukrativ für die Altgewerkschaft ist dieses Mal die Erhöhung des Ausbildungsentgelts für PolizeischülerInnen.

Zur Sache:
Die Zeit der Polizeigrundausbildung gilt anerkanntermaßen als Lehrzeit. So sehen es die Gerichte und auch das Bundeskanzleramt und gelten diese Jahre als Lehrjahre, wie einer aktuellen Information zu entnehmen ist:

Nur die GÖD sieht es anders und kassiert von Polizeischülern nicht wie in den eigenen Statuten eigentlich vorgesehen nur € 1,10.- (siehe GÖD-Info) sondern ein ganzes Prozent vom Bruttogehalt und somit ca. € 16.-. Das Entgelt sei ohnehin hoch genug und könnten sich die Betroffenen daher diesen Mitgliedsbeitrag leicht leisten, so die sinngemäße Begründung. Gleichzeitig ist es nach Ansicht der GÖD für einen pensionierten Hofrat nicht leistbar, dass er ebenfalls 1% (ohnehin mit € 25.- gedeckelt) bezahlt. Er zahlt selbst bei einer Spitzenpension nur € 10,54.-:

GÖD-Info

So kassiert die GÖD von den „sozial“ Schwächsten im öffentlichen Dienst – PolizistInnen in der Grundausbildung – gut und gerne € 380.- in zwei Jahren. Im Vergleich dazu bezahlt etwa ein pensionierter Spitzenbeamter mit einer Pension von € 5.000.- nur ca. € 250.- im selben Zeitraum.

Daher ein Tip für alle PolizeischülerInnen:

Wechsle zur FEG und spar dir so bis zu € 380.-, weil du bei uns während der Ausbildung zur Gänze beitragsbefreit seid!

Nähere Infos findest du hier: Spar da a Göd!

 

Euer Team der AUF/FEG

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On