Journaldienstverzicht abgelehnt?!

image_pdfimage_print

Immer öfter berichten uns Bedienstete, dass ihnen der Verzicht auf sogenannte „Überhangjournaldienste“ verwehrt wird, obwohl darauf gem. den einschlägigen Bestimmungen im DiMa (Pt. 2.2.3.3.) grundsätzlich ein Anspruch besteht.

Man mag nun durchaus Verständnis für die Dienstplaner haben, die auf der einen Seite zur Einsparung von Überstunden verhalten sind und auf der anderen Seite nicht genügend Personal für den Außendienst zur Verfügung haben. Trotzdem kann es nicht sein, dass die oftmals wesentlich „billigeren“ Journaldienststunden (für den Innendienst) zur Einsparung von Überstunden (für den Außendienst) herhalten müssen.

Mit einem entsprechenden Antrag im Fachausschuss wollen wir eine diesbezügliche Klarstellung erreichen:

Antrag – Abklärung Journaldienstverzicht

ACHTUNG: In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass Journaldienste aus unserer Sicht nichts anderes als eine „versteckte“ Erhöhung der regelmäßigen Wochendienstzeit sind, ohne dass etwa auch das Urlaubsausmaß entsprechend angepasst wird (47-stündige Arbeitswoche aber nur eine 40-stündige Urlaubswoche!)!

 

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On