POLIZEI als Wahlkampfthema

image_pdfimage_print

Pünktlich, wie gewohnt (am 15. Oktober 2017 wird der Nationalrat neu gewählt), entdecken alle wahlwerbenden Parteien ihre Liebe zur Polizei. Nicht von ungefähr! Wissen doch alle, welchen Stellenwert das Thema „Sicherheit“ in der Bevölkerung hat.

Doch genauso schnell wie die Liebe zur Polizei (Sicherheit) bekundet wird, verschwinden alle Ideen – nach der Wahl – wieder in den verstaubten Amtsstuben der Republik – bis zur nächsten Wahl….

Wir von der POLIZEI wissen ganz genau wie es um uns steht. Wir, pfeifen (sprichwörtlich) in personeller Hinsicht aus dem letzten Loch! Die Gründe dafür sind allen bekannt: Personalmangel, Altersstruktur, Mehrdienstbelastung (Überstunden, Journaldienste)!

DOCH ANSTATT DIE BEKANNTEN PROBLEME ENDLICH ZU LÖSEN, WIRD DIESES DILEMMA ALLZU GERNE FÜR WAHLKAMPFZWECKE MISSBRAUCHT!

Medienberichte:

17.7.2017 (KronenZeitung): „Flexibilität ist der große Vorteil
20.7.2017 (KronenZeitung): Sicherheitsalarm: Polizei am Limit
22.7.2017 (KronenZeitung): „Kern: 2500 Polizisten mehr
26.7.2017 (KronenZeitung): Linzer Polizei wird ausgedünnt
28.7.2017 (KronenZeitung): „OÖ hat pro Kopf die wenigsten Polizisten

31.7.2017 (KronenZeitung): Politisch gefährliches Spiel mit der Polizei
2.8.2017 (Heute): So viel Polizei gibt es in Ihrem Bezirk – OÖ

Seit Jahren weisen wir – außerhalb von Vorwahlzeiten – auf die Personalnot/Altersstruktur bei der POLIZEI hin (ansehen). Vor allem aber auf die dadurch immer schwieriger werdenden Arbeitsbedingungen. Wir geben jedenfalls die Hoffnung nicht auf, dass sich vielleicht dieses Mal nach der Wahl etwas verbessern wird.

Euer AUF/FEG Team

Author: AUF OOE Polizei

Share This Post On