Wenn das Christkind kommt…

Über die Schwierigkeit Freude zu schenken!

Wenn man als Polizist/in über die Feiertage Dienst verrichten darf, ist von einer besinnlichen Weihnachtszeit von Jahr zu Jahr weniger zu spüren. Neben der allgemeinen Hektik erleben wir da im Dienst nicht wirklich eine freudvolle Zeit, die vom Bestreben Freude zu schenken geprägt ist.

Dieser Sinn von Weihnachten beschränkt sich scheinbar immer mehr auf die Übergabe möglichst teurer Geschenke im Zuge der Bescherung, wenn das Christkind kommt.

Um jedoch wirklich Freude schenken zu können, braucht es mehr als nur die Übergabe von Geschenken. Es braucht zuallererst die Fähigkeit zur Freude. Der französische Philosoph Luc de Clapiers hat das in einem Spruch sehr schön auf den Punkt gebracht: “Das schönste Geschenk an den Menschen ist die Fähigkeit zur Freude!”

Offenkundig sind wir aber im Begriff, diese Fähigkeit zu verlieren, was wohl auch an dem herrschenden Überfluss liegen mag.

Für den Bereich der Polizei gab es in den letzten Jahren insbesondere beim Personal fraglos keinen Überfluss. So gesehen sollte das heuer “geschnürte Personalpaket” (Aufnahmeoffensive samt 4100 Planstellen) eigentlich helle Freude auslösen.

Doch stattdessen wollen/können sich manche über dieses längst überfällige „Geschenk“ nicht freuen und versuchen es lieber schlecht zu reden:

Endlich mehr Personal und trotzdem sehen manche keinen Grund zur Freude!

“Die Qualität beim Nachwuchs sei ein Witz, das Aufnahmeverfahren zuerst zu langwierig und dann wieder zu durchlässig, die Ausbildung sowieso verbesserungswürdig, die Verdoppelung der Aufnahmezahlen noch immer zu wenig und außerdem komme das Personal viel zu spät.”

So oder so ähnlich ist zumindest in diversen Aussendungen von einem “roten Faden” bis hin zu “schwarzmalenden Infos” zu lesen.

Es ist zweifellos schwierig geworden, Freude zu schenken!

Wir freuen uns jedenfalls, dass diese Personaloffensive jetzt langsam zu greifen beginnt und ihr so auch anstatt Überstunden machen zu müssen in Zukunft wieder mehr die Feiertage mit euren Familien verbringen könnt, wenn das Christkind kommt.

 

In diesem Sinne wünschen wir euch ein paar besinnliche Stunden im Kreis eurer Liebsten und die Fähigkeit euch einfach über das Geschenk der gemeinsamen Zeit freuen zu können.

Denn genau das ist der Sinn von Weihnachten, wenn das Christkind kommt.

Euer Team der AUF/FEG

 

 

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On