Aufwandsentschädigung 43 Jahre unverändert

Vor 43 Jahren, am 11. Mai 1973, (Bundesgesetzblatt) wurde die pauschalierte Aufwandsentschädigung für Wachebeamte eingeführt und seither kein einziges Mal erhöht!

Diese Vergütung wurde damals unter Zugrundelegung der Lebenshaltungskosten für Exekutivbeamte im Außendienst mit monatlich ÖS 290,– festgesetzt und anlässlich der Währungsumstellung auf den Euro wertgleich in € 21,10 umgerechnet. Gemäß Wertsicherungsrechner der Statistik Austria ergibt dies heute einen Betrag in der Höhe von € 78,60.

Am 30. Juni 2005 wurde mit Bundesgesetzblatt die Zuerkennung der Aufwandsentschädigung neu verlautbart, wiederum ohne Erhöhung. Wir fordern daher endlich ein sichtbares Zeichen für ein Mindestmaß an WERTSCHÄTZUNG!

Offener Brief (Forderung) an Bundesminister Mag. Wolfgang Sobotka!

Euer AUF/FEG Team

Author: AUF OOE Polizei

Share This Post On