Chance für die Polizei!

Bekanntlich liegt in jeder Krise auch eine Chance. So hat etwa die Flüchtlingskrise von 2015 die Politik erkennen lassen, dass die Personallüge in der Polizei nicht länger aufrecht zu erhalten ist und dazu geführt, dass Ende 2017 (spät aber doch) eine Personaloffensive beschlossen wurde, die seither auch in Umsetzung ist.


Auch angesichts der aktuellen „Coronakrise“ kommt man nun wieder drauf, dass es gar nicht genug von uns geben kann. Dabei ist es plötzlich auch völlig egal, ob wir eine Namenstafel tragen oder nicht. Hauptsache die Straßen sind so voll mit der Polizei, wie die Regale in den Supermärkten mit Lebensmitteln.
Dank Urlaubssperren, PolizeischülerInnen auf den Dienstellen und diverser „Zwangsmaßnahmen“ gelingt es auch, diese Nachfrage nach uns zu befriedigen.
Wieder einmal beweist die Polizei also ihre Einsatzbereitschaft und zeigt, dass sie zum Wohle des Landes zu großen Opfern (wie auch andere Bereiche in der kritischen Infrastruktur) bereit ist.
Die „propagierte“ Anerkennung von Politik und Gesellschaft ist dementsprechend groß.

Doch wie wird es nach der Krise aussehen?

Sehen gewisse Politiker dann wieder das notwendige Übel in uns, vor dem man sich fürchten muss?
Werfen uns dann unverbesserliche Träumer wieder vor, dass wir Rassisten sind?
Verurteilen uns Rechtsgelehrte in den Amtsstuben dann wieder deshalb, weil es unser täglicher Job ist, auch außerhalb allgemeiner Krisenzeiten „Zwangsmaßnahmen“ zu setzen?
Ist es dann für Höchstrichter wieder okay, alle Polizisten als Bastarde zu beschimpfen?
Brauchen wir nach Ansicht gewisser Gesinnungsgenossen dann sofort eine „Polizeivernaderungsbehörde“?


Wir werden es erleben und empfehlen den Genannten, dass sie diese Krise auch als Chance sehen. Als Chance, zu erkennen, dass es eine motivierte und tatkräftige Polizei braucht, damit sie in Freiheit und Sicherheit leben können. Denn dann – so sind wir uns sicher – wird es ihnen ein Leichtes sein, der Polizei die Wertschätzung entgegen zu bringen, die ihr gebührt!

Euer Team der AUF/FEG

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On