Zweierlei Maß

image

Quelle: Öffentliche Sicherheit 3-4/2017

Am 30. Jänner wurde Sektionschef Dr. Einzinger im Rahmen einer Feier im BM.I in den wohlverdienten und gut dotierten Ruhestand verabschiedet und war dieser Anlass auch der Zeitschrift “Öffentliche Sicherheit” einen entsprechenden Bericht wert (siehe Artikel Zeitschrift Öffentliche Sicherheit).

Zu diesem festlichen Anlass wurden nun mehrere ehemalige Innenminister geladen, die zusammen mit Dr. Einzinger ein Stück des Weges gegangen sind, darunter auch der ehemals “oberste” Polizist der Republik Dr. Ernst Strasser (!).

Wir alle kennen seinen Werdegang! Doch unser Dienstgeber hat offenbar keine Sorge wegen allfälliger Imageprobleme.

Man könnte diese Feier also abhaken und zur Tagesordnung übergehen. Doch halt, eine kleine Anmerkung sei uns noch erlaubt.

Wie war das noch von wegen “schwarzen Schafen” bei der Polizei, die bei uns nichts verloren haben. Der Generalprävention und einem notwendigerweise besonders hohem Anspruch bei den moralischen Maßstäben ist hier doch bekanntlich oberste Priorität einzuräumen. Deshalb wird man als “kleiner” Polizist auch umgehend – noch vor jeder gerichtlichen Entscheidung – suspendiert, wenn es um das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Polizei geht.

Als Begründung wird dazu sinngemäß Folgendes festgehalten:

Durch die mit einer Suspendierung verbundene Stigmatisierung, wird eine sehr hohe Abschreckungswirkung erzeugt, die nicht nur den Beschuldigten, sondern auch andere Beamte von der Begehung derartiger Dienstpflichtverletzungen abhalten soll.

Naja, ist wohl nicht vergleichbar oder man muss halt jedem eine zweite Chance geben oder….

Wir wünschen Herrn Dr. Strasser jedenfalls alles Gute für die Zukunft, auch wenn diese vermutlich nicht im Innenministerium liegen dürfte.

Euer Team der AUF/FEG

Author: AUF OOE FA 2

Share This Post On